Zum Hauptinhalt springen

Mehr Schein als Sein

Die Besseresser haben das Restaurant Büner im Berner Breitenrainquartier besucht. Und wurden enttäuscht.

Beim Eintritt ins Restaurant ­Büner funktionieren die Reflexe: Der Rücken macht sich gerade, der Kopf reckt sich. Das Lokal hat zwar wechselvolle Jahre hinter sich, das Ambiente aber war stets sehr gepflegt und die Ambitionen gross. Das ist unter Julio da Silva nicht anders, der seit November als Geschäftsführer und Gastgeber amtet.

Nach ihrem Testbesuch müssen die Besser­esser leider festhalten, dass es noch an einigen Details zu feilen gilt. Das begann beim Empfang, als der eine Besseresser seinen Mantel selber an der Garderobe aufhängte und der andere seinen über den Stuhl legte, beides unbemerkt vom Personal. Und es endete mit einem nachträglich bestellten Espresso, der bis heute nicht serviert worden ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.