Von Graffenried will 2,3 Millionen mehr für Kultur lockermachen

Bern

Gemäss ihrer 4-Jahres-Planung will die Stadt Bern ab 2020 die Kulturausgaben um 7 Prozent steigern.

<b>Um die Attraktivität der Stadt Bern</b> zu halten, brauche es ein gutes Kulturangebot, findet Stadtpräsident Alec von Graffenried.

Um die Attraktivität der Stadt Bern zu halten, brauche es ein gutes Kulturangebot, findet Stadtpräsident Alec von Graffenried.

(Bild: Keystone)

Michael Feller@mikefelloni

«Bern geht es gut», schreibt Alec von Graffenried in seiner Botschaft zum am Freitag publizierten Entwurf zur städtischen Kulturförderung von 2020 bis 2023. Bern sei eine attraktive Stadt. Um die Attraktivität zu halten, brauche es ein gutes Kulturangebot.

Wenn die Steuereinnahmen schon wachsen, will Alec von Graffenried die Ausgaben für die Kultur ­erhöhen. Von heute 36,4 Millionen auf 38,7 Millionen Franken, was einem Zuwachs von 7 Prozent oder 2,3 Millionen Franken entspricht.

Anerkennung der Arbeit

Einzelne Player wie Auawirleben erhalten bald massiv mehr Geld, sollte der Plan des städtischen Kulturamts durch die Vernehmlassung kommen. Doch nicht nur die Institutionen mit 4-Jahres-Subventionen sollen profitieren.

Die direkte Förderung von Kulturprojekten soll um 19 Prozent auf 4,76 Millionen Franken aufgestockt werden. «Ein grosses Gewicht legt die Präsidialdirektion auf die Vertiefung der kulturellen Teil­habe im Sinne einer vermehrt gemeinsamen Gestaltung der städtischen Kultur», schreibt Alec von Graffenried im Begleitbrief zur Vernehmlassung

Abstimmung 2019

Die Vernehmlassung zur ­4-Jahres-Planung dauert bis zum 2. Juli. Das überarbeitete Geschäft wird danach dem ­Gemeinderat und schliesslich dem Stadtparlament vorgelegt. Beträge über 7 Millionen Franken müssen vom Berner Stimmvolk abgesegnet werden. Die Abstimmung wird vor­aussichtlich im Mai 2019 stattfinden.

Klicken Sie auf die Tabelle, um diese zu vergrössern.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt