Zum Hauptinhalt springen

Mehr faire Mode in der Lorraine

«Nordring Fair Trade» an der Lorrainestrasse heisst ab sofort «Nordring Fair Fashion». Das Angebot an biologisch und fair produzierten Kleidern wurde vergrössert und der Laden hat einen neuen Besitzer.

Hier kann man einkaufen ohne schlechtes Gewissen: Ein Blick in den neuen Nordring Fair Fashion an der Lorrainestrasse 4.
Hier kann man einkaufen ohne schlechtes Gewissen: Ein Blick in den neuen Nordring Fair Fashion an der Lorrainestrasse 4.
zvg

Ansehen würde man der stylishen Bluejeans der holländischen Marke Kuyichi nie, dass sie zinkfreie Knöpfe hat, aus Biobaumwolle ist und ohne Chemie gefärbt wurde. Auch die farbigen T-Shirts des Schweizer Labels Yodelmoov aus Bio-Baumwolle sehen cool aus.

Alles, was es bei Nordring Fair Fashion zu kaufen gibt, ist aus kontrolliert biologischen Materialen wie Merinowolle, Baumwolle oder Hanf. Und sämtliche angebotenen Marken sind nach strengen Richtlinien zertifiziert. Hier kann man also modisch einkaufen, ohne danach ein schlechtes Gewissen zu haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.