Mann vor Cuba-Bar brutal zusammengeschlagen

Bern

In der Nacht auf Sonntag wurde vor der Cuba-Bar ein 36-jähriger Mann von drei Männern auf brutale Weise angegangen. Die Täter hätten noch auf ihn eingetreten, als er schon am Boden lag, sagt das Opfer.

Auf dem Kornhausplatz, vor der Cuba-Bar, wurde ein 36-Jähriger in der Nacht auf Sonntag brutal zusammengeschlagen (Archivbild).<p class='credit'>(Bild: Raphael Moser)</p>

Auf dem Kornhausplatz, vor der Cuba-Bar, wurde ein 36-Jähriger in der Nacht auf Sonntag brutal zusammengeschlagen (Archivbild).

(Bild: Raphael Moser)

Am frühen Sonntagmorgen ist ein 36-jähriger Mann auf dem Kornhausplatz vor der Cuba-Bar auf brutalste Weise zusammengeschlagen worden. Zwischen 3 und 4 Uhr morgens schlugen drei unbekannte Männer zu: «Ich fiel zu Boden, doch sie hörten nicht auf. Sie traten mich gezielt ins Gesicht, voll gegen den Kopf», sagte das Opfer am Dienstag gegenüber «20 Minuten».

Die Männer hätten ihn grundlos angegriffen, es habe ihm niemand geholfen, so der Mann weiter. Erst als die Täter ohnehin von ihm abgelassen hätten, sei ein Mann zu Hilfe geeilt.

Nach dem Angriff hätte er es noch knapp nach Hause geschafft, seine schockierte Frau hätte ihn anschliessend ins Spital gebracht. Gemäss Angaben des Opfers fügten ihm die drei Männer erhebliche Verletzungen zu: Er hat gebrochene Gesichtsknochen, Prellungen und Schürfungen. Zudem sieht er seither doppelt. Weil etwas mit dem Sehnerv nicht stimme, müsse er operiert werden. Dies sei aber erst möglich, wenn sein Gesicht abgeschwollen sei, wie er der Pendlerzeitung sagte.

Es sei gut möglich, dass seine Security gar nichts vom Vorfall mitbekommen hätte, lässt sich Cuba-Bar-Inhaber Samuel Güven von «20 Minuten» zitieren. Denn die Sicherheitsleute würden sich im Winter jeweils im Inneren des Clubs aufhalten. Die Männer wären jedoch «unter Umständen schon zu Hilfe geeilt», wenn sie die Schlägerei gesehen hätten.

In der Berner Innenstadt hat sich in derselben Nacht eine weitere Tätlichkeit ereignet, in die drei Unbekannte involviert waren. Ob ein Zusammenhang zum Fall vor der Cuba-Bar besteht, wird derzeit ermittelt.

In Bern kam es in den vergangenen Wochen zu weiteren unschönen Gewalttaten: In der Silvesternacht wurde an der Speichergasse ein Mann vom Velo gerissen und zusammengeschlagen, am 20. Dezember stürzte sich in der Aarbergergasse eine grössere Gruppe auf einen einzelnen Mann und fügte diesem Verletzungen zu.

Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. Insbesondere jener Mann, der dem Opfer unmittelbar nach der Tat geholfen hat, wird gebeten, sich zu melden: 031 634'41'11.

chh

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt