Zum Hauptinhalt springen

Mann im Zug bedroht und ausgeraubt

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein Mann im Zug von Bern nach Thun von drei Unbekannten ausgeraubt. Die beiden Täter bedrohten dabei den Mann mit einem Messer. Das Opfer blieb unverletzt.

Mit einem Messer bewaffnet bedrohten drei Unbekannte einen Zugpassagier. (Symbolbild)
Mit einem Messer bewaffnet bedrohten drei Unbekannte einen Zugpassagier. (Symbolbild)
Enrique Munoz Garcia

Am Sonntag raubten Unbekannte im Zug von Bern nach Thun einen Mann aus. Gemäss Kantonspolizei Bern stieg der Mann in Bern in den Regionalzug der Linie S44 nach Thun, welcher den Bahnhof Bern um 5.02 Uhr verliess. Im Zug wurde er auf der Strecke zwischen Bern und Wabern von drei männlichen dunkelhäutigen Personen unter Gewaltandrohung mit einem Messer dazu genötigt, seine Wertsachen herauszugeben.

Nachdem der Mann der Aufforderung nachgekommen war, sollen die unbekannten Täter den Zug in Wabern verlassen haben. Der Mann blieb beim Vorfall unverletzt. Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen und sucht Zeugen. Personen die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 634 41 11 zu melden.

pkb/mib

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch