Zum Hauptinhalt springen

Mann ertrank im Neuenburgersee

Am Dienstagabend verstarb ein Mann beim Baden im Neuenburgersee nahe der Gampelenbucht. Die Seepolizei des Kantons Bern barg den 69-jährigen während einer Suchaktion.

Die Seepolizei bei einer Unterwasser-Suchaktion.
Die Seepolizei bei einer Unterwasser-Suchaktion.
Kantonspolizei Bern

Am 2. August 2011 begab sich ein Mann gegen 18.30 Uhr bei einem Campingplatz in Gampelen zum Baden in die Gampelenbucht. Als er nach längerer Abwesenheit nicht auf den Campingplatz zurückkehrte, wandten sich seine Angehörigen kurz nach 20 Uhr an die Kantonspolizei Bern.

Die Seepolizei Bielersee leitete daraufhin eine Suchaktion ein. Der Leichnam wurde gegen 22.45 Uhr etwa 700 Meter vom Ufer entfernt aus dem 2,50 Meter tiefen Wasser geborgen, wie die Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und die Kantonspolizei Bern am Mittwoch mitteilten.

Laut Ermittlungen ist der Mann eines natürlichen Todes verstorben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch