Zum Hauptinhalt springen

Mailänderli unter Druck

Mailänderli in Form von High Heels oder einer Gitarre. Diese Formen haben Schüler in Ittigen mit einem 3-D-Drucker hergestellt.

Sie drucken 3-D (v.l.):  Lehrerin Heidi Uhlmann, Anja Maric, Karin Winkel (PH Bern) und David Demirovski.
Sie drucken 3-D (v.l.): Lehrerin Heidi Uhlmann, Anja Maric, Karin Winkel (PH Bern) und David Demirovski.
Urs Baumann
Mailänderli in Form von High Heels oder einer Gitarre.
Mailänderli in Form von High Heels oder einer Gitarre.
Urs Baumann
«Wir wollten neue Güezis in neuen Formen schaffen, die es noch nirgends gibt», sagt der 13-jährige David Demirovski.
«Wir wollten neue Güezis in neuen Formen schaffen, die es noch nirgends gibt», sagt der 13-jährige David Demirovski.
Urs Baumann
1 / 4

Ein kleines Plastikteilchen liegt auf dem Boden im Schulzimmer der 8.Klasse im Oberstufenzentrum in Ittigen. Es ist zerbrochen. Eigentlich gehört das kleine Teilchen an den 3-D-Drucker, der an der Rückwand des Klassenzimmers steht. «Ist da jemand draufgetreten?», fragt Klassenlehrerin Heidi Uhlmann. Die Schüler wissen von nichts. «Wir müssen Sorge tragen, insbesondere zum 3-D-Drucker», mahnt die Lehrerin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.