Zum Hauptinhalt springen

Linksautonome verüben Farbanschlag auf Polizeiwache

Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch den Polizeistützpunkt in Bümpliz mit Farbbeuteln beworfen. Bei der Tat handelt es sich wohl um eine Reaktion auf die Verhaftungen während der Anti-WEF-Demo vom Samstag.

Linksautonome haben in der Nacht auf Mittwoch den Polizeistützpunkt in Bümpliz mit Farbbeuteln beworfen.
Linksautonome haben in der Nacht auf Mittwoch den Polizeistützpunkt in Bümpliz mit Farbbeuteln beworfen.
Jürg Spori
Die Vandalen reagieren damit unter anderem auf die Verhaftungen anlässlich der Anti-WEF-Demonstration vom Samstag.
Die Vandalen reagieren damit unter anderem auf die Verhaftungen anlässlich der Anti-WEF-Demonstration vom Samstag.
Jürg Spori
Die Tat sei ein Teil der Anti-WEF-Aktionswoche.
Die Tat sei ein Teil der Anti-WEF-Aktionswoche.
Jürg Spori
1 / 8

Wie auf der Internetplattform «indymedia.ch» zu lesen ist, wollten die Täter mit der Aktion gegen die «Polizeirepression» protestieren.

Der Staat lasse keine Kritik mehr am System zu. Gewaltvolle Auflösungen von Demonstrationen seien in jüngerer Vergangenheit mehrmals vorgekommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch