Zum Hauptinhalt springen

Liegestuhl auf Ibiza oder Jeep in Botswana

André Lüthi ist CEO des Reiseveranstalters Globetrotter und hat in der SRF-Doku-Soap «Die Ferienprofis» per Töff den Ural durchquert. Reisen sei eine Lebensschule, sagt er.

Ein Reisefreak: André Lüthi, CEO der Globetrotter Group.
Ein Reisefreak: André Lüthi, CEO der Globetrotter Group.
Urs Baumann

Herr Lüthi, Sie bezeichnen sich als ewig Reisenden und Weltenbummler. Kommen Sie als CEO überhaupt noch zum Reisen?André Lüthi: Doch, schon. Ich reise pro Jahr zwischen sechs und acht Wochen, drei bis vier Wochen mit der Familie. Zwischendurch abzuschalten und wegzukommen, finde ich wichtig.

Zwischen Arktis und Antarktis waren Sie schon fast überall. Haben Sie noch eine Traumdestination? Der Nordpol war mein Bubentraum. Jetzt stehen noch einige Täler im Himalaja auf meiner Liste und einige wunderbare Ecken im Südosten Russlands.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.