Zum Hauptinhalt springen

Leerraum-Börse für Bern lanciert

Bunte Zwischennutzungen von Räumen zeigen, dass mehr Freiräume in Bern ein Bedürfnis sind. Das Projekt Rast lanciert nun ein Tool, um die Leerräume zu sammeln.

Claudia Salzmann
Seit Donnerstag ist die Plattform raum.rast.be aufgeschaltet. Hier sollen Berner die entdeckten Leerräume registieren.
Seit Donnerstag ist die Plattform raum.rast.be aufgeschaltet. Hier sollen Berner die entdeckten Leerräume registieren.
zvg
Rast organisierte im November eine Zwischennutzung in einem ehemaligen Steinmetzatelier an der Wylerstrasse im Breitenrain.
Rast organisierte im November eine Zwischennutzung in einem ehemaligen Steinmetzatelier an der Wylerstrasse im Breitenrain.
zvg
An einer Ideenwand wurde auch der Ruf nach mehr Freiraum laut.
An einer Ideenwand wurde auch der Ruf nach mehr Freiraum laut.
Claudia Salzmann
Zwischennutzungen sind in: Im vergangenen Juni gab es Kultur in der Waschküche an der Seftigenstrasse.
Zwischennutzungen sind in: Im vergangenen Juni gab es Kultur in der Waschküche an der Seftigenstrasse.
Jonathan Spirig
Im Januar gab es im ehemaligen Lichtspielkino Kunst.
Im Januar gab es im ehemaligen Lichtspielkino Kunst.
Claudia Salzmann
Das Projekt «Transform» organisierte an der Güterstrasse 8 während zehn Wochen ein Kulturzentrum.
Das Projekt «Transform» organisierte an der Güterstrasse 8 während zehn Wochen ein Kulturzentrum.
Claudia Salzmann
1 / 8

Juni 2012: Kultur an der Seftigenstrasse 16. November 2012: Zwischennutzung im Wyler. Januar 2013: Kunst im ehemaligen Lichtspiel. Juni 2013: Neue Zwischennutzung von «CO-Labor» an der Seftigenstrasse 16. Diese vier Beispiele zeigen, dass ein Bedürfnis besteht, leerstehende Räume in der Stadt zu nutzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen