Zum Hauptinhalt springen

Lasziv und ausgelassen in die Sommernacht

Düster, dröhnend, durchdringend: Am Freitagabend feierte das englische Synthie-Pop-Trio Depeche Mode gemeinsam mit 39'000 Fans einen der ersten lauen Abende des Jahres.

Bewegliches Bühnentier: Dave Gahan, Frontmann der englischen Band Depeche Mode,
Bewegliches Bühnentier: Dave Gahan, Frontmann der englischen Band Depeche Mode,
Susanne Keller
...liess Freitagabend die 80er-Jahre wieder aufleben.
...liess Freitagabend die 80er-Jahre wieder aufleben.
Susanne Keller
Die Fans warten auf den Auftritt von Depeche Mode.
Die Fans warten auf den Auftritt von Depeche Mode.
Leserreporter
1 / 17

Nein, man kann sich Dave Gahan nicht entziehen. Cool lasziv schlendert der 51-Jährige auf die Bühne. Er hat noch keinen Ton gesungen, und schon liegt ihm das ganze Stade de Suisse zu Füssen. Seine Begrüssung folgt musikalisch: «Welcome to My World» des aktuellen Albums «Delta Machine». Willkommen in der Welt von Depeche Mode: Da türmen sich düstere, elektronische Klangwände auf, da dröhnt die Gitarre manchmal nahe an der Schmerzgrenze, da ist Dave Gahans Stimme: leidend, aber nie larmoyant, immer noch kraftvoll, immer noch jede Faser durchdringend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.