Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kurdische Familie darf bleiben

Herr Kasikkirmaz, Ihre Familie kann in der Schweiz bleiben. Was geht Ihnen in diesen Tagen durch den Kopf?

Was werden Sie jetzt unternehmen?

Und was kommt als Nächstes: ein Auto?

Sie sind 18 und seit rund zwei Jahren aus der obligatorischen Schulpflicht entlassen. Was haben Sie in dieser Zeit gemacht?

Von was lebt Ihre Familie?

Wird sich Ihre Mutter jetzt um eine Stelle kümmern?

Wenn man Sie und Ihre Familie gezwungen hätte – wären Sie tatsächlich gegangen?

Sondern?

Gehören auch Türken zu Ihren Freunden?

Gibts statt Worten Prügel?

Gehen Sie als Muslim regelmässig in eine Moschee?

Hat man Sie in der Schule oder in Bolligen als Asylsuchender schlecht behandelt?

In der Schweiz diskutiert man, ob kriminelle Ausländer heimgeschafft werden sollen. Ihre Meinung?