So will das Kunstmuseum die Wyss-Millionen einsetzen

Bern

Das Museum plant eine Erweiterung. Dafür muss der bestehende Atelier-5-Bau weichen. Das ambitionierte Projekt finanziert zu Teilen Mäzen Hansjörg Wyss.

Soll einem Neubau weichen: Der Atelier-5-Anbau (links).

(Bild: Stefan Anderegg)

Stefanie Christ@steffiinthesky

1000 Quadratmeter Ausstellungsfläche will die Institution an der Hodlerstrasse dazugewinnen. Dafür soll der Atelier-5-Bau des Kunstmuseums Bern abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Realisiert werden sollen zeitgemässe, hohe ­Säle, die sich insbesondere für Gegenwartskunst eignen. Für ­Büros, Ateliers und Werkstätten sollen zudem Räume der angrenzenden Polizeikaserne zugemietet werden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt