ABO+

Kunstmuseum Bern muss Gurlitt-Bild verkaufen

Die Kosten für die juristische Streitigkeiten wegen des Gurlitt-Erbes sind aus dem Ruder gelaufen. Deshalb muss das Kunstmuseum Bern ein Werk im Wert von 4 Millionen Franken verkaufen. Ein Tabubruch.

Das Bild «Marine, Temps d’orage» von Édouard Manet aus der Sammlung Gurlitt wurde für 4 Millionen Franken nach Japan verkauft.

Das Bild «Marine, Temps d’orage» von Édouard Manet aus der Sammlung Gurlitt wurde für 4 Millionen Franken nach Japan verkauft.

(Bild: zvg)

Michael Feller@mikefelloni

Provenienzforschung, die Restauration beschädigter Werke und juristische Streitereien zwingen das Kunstmuseum Bern zum letzten Mittel: Es verkauft ein Bild von Édouard Manet aus der Sammlung Gurlitt, «Marine, Temps d’orage». Es ist ein Werk aus der historisch belasteten Sammlung von Hildebrand Gurlitt (1895–1956), einem der Kunsthändler der Nazis, die über den Sohn Cornelius (1932–2014) nach Bern kam.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...