«Kühe sind wichtig»

30 Messen finden pro Jahr auf dem Bernexpo-Gelände statt. Das Zugpferd ist und bleibt die BEA. Bernexpo-Chefin Jennifer Somm spricht über Traditionen, die neue Halle und ihre Lieblingsplätze in Bern.

«Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Partner der BEA», ist Bernexpo-Chefin Jennifer Somm überzeugt. Video: Beat Mathys/Markus Ehinger

Früher ging man an die BEA, wenn man eine Waschmaschine kaufen wollte. Heute macht man das einfach online. Braucht es eine Messe wie die BEA heutzutage noch?Jennifer Somm:Ja, natürlich braucht es die BEA auch heute noch! Wir haben 300 000 Besucherinnen und Besucher, die sich auf die schönsten Tage Berns freuen. Und diese wollen wir mit Bestimmtheit nicht enttäuschen. Bei uns entdecken sie eine enorm vielfältige Palette, sie werden kompetent beraten, sie können testen und vergleichen, fühlen und schmecken. Das ist ein unschlagbares Plus im Vergleich zum Onlineshopping.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt