Zum Hauptinhalt springen

Kopf-an-Kopf-Rennen in Worb

In zehn Tagen entscheidet sich, wer den Worber Gemeinderat künftig führt: die Wirtschaftsfrau ­Lenka Kölliker (FDP) oder der bisherige Gemeindepräsident ­Niklaus Gfeller (EVP). Die Ausgangslage ist offen.

Unbefangen, wirtschaftsfreundlich: Lenka Kölliker (FDP). Erfahren, ausgleichend: Niklaus Gfeller (EVP).
Unbefangen, wirtschaftsfreundlich: Lenka Kölliker (FDP). Erfahren, ausgleichend: Niklaus Gfeller (EVP).
Urs Baumann

Schafft Gemeindepräsident Niklaus Gfeller die Wiederwahl? Oder drängt ihn Lenka Kölliker aus dem Amt und wird Worbs erste Gemeindepräsidentin? Am 18. Dezember fallen die Würfel.

Die Stichwahl verspricht Spannung, denn das Resultat des ersten Wahlgangs fürs Präsidium war knapp: Gfeller erhielt 1469 Stimmen, Kölliker 1398. Und bei der Wahl in den Gemeinderat landete der Gemeindepräsident nur auf dem zweitletzten Platz. Niklaus Gfeller muss damit rechnen, abgewählt zu werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.