Konzert Theater Bern: Schauspiel ist Trumpf

Bern

Konzert Theater Bern kann trotz Sanierung der Hauptspielstätte und Besucherrückgang auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

Zurück aus dem Exil: Mit dem Stück «Le Nozze di Figaro» fand Ende November erstmals wieder eine Aufführung im sanierten Stadttheater statt.

Zurück aus dem Exil: Mit dem Stück «Le Nozze di Figaro» fand Ende November erstmals wieder eine Aufführung im sanierten Stadttheater statt.

(Bild: zvg/Annette Boutellier)

Rund 138'000 Zuschauerinnen und ­Zuschauer besuchten in der Saison 2015/2016 die Vorstellungen von Konzert Theater Bern (KTB), wie aus dem am Dienstag publizierten Geschäftsbericht hervorgeht. Dies sind zwar 12'000 weniger als im Vorjahr, dennoch darf sich die Institution über das Ergebnis freuen.

Wegen Sanierungsarbeiten stand das Stadttheater am Kornhausplatz, die zentrale Spielstätte von KTB, nur vier Monate offen – ab März mussten alternative Bühnen, etwa der temporäre Theaterkubus auf dem Waisenhausplatz, bespielt werden. Entsprechend feierten auch nur sechs Neuproduktionen in den Sparten Oper, Theater und Tanz Premiere – in regulären Saisons entspricht diese Zahl allein den Operproduktionen.

Wie in den Vorjahren war die Auslastung im Bereich Schauspiel erfreulich. In den Vidmar-Hallen betrug sie durchschnittlich 86 Prozent, mehrere Produktionen erreichten 100 Prozent («Der gute Mensch von Sezuan», «Der Goalie bin ig»).

stc/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt