Zum Hauptinhalt springen

Konkurs ist eröffnet

Es ist offiziell: Die Veranstalterin der Freilichtspiele «Helvetische Revolution» und «1476» hat Konkurs angemeldet.

Szene aus «Helvetische Revolution».
Szene aus «Helvetische Revolution».
Marcel Bieri

Der Konkurs der Murten Productions GmbH ist eröffnet, die Gesellschaft wird aufgelöst. Dies bestätigte Markus Ith, Finanzchef der Firma, auf Anfrage. Die Firma, welche die Freilichtspiele «1476» und «Helvetische Revolution» veranstaltete, kann offene Rechnungen der letzten Produktion nichtbezahlen und hat deshalb Überschuldung angemeldet. «Die weiteren Schritte liegen nicht in unseren Händen», sagte Ith, «jetzt läuft das Verfahren über den Konkursverwalter.»

Auf welchen Betrag sich das Defizit beläuft, wollte Ith nicht sagen. Unter den Geschädigten sind vor allem Lieferanten und Darsteller. Auch der Landwirt, der für das Theater sein Grundstück zur Verfügung stellte, ist betroffen. Er hat – wie auch zahlreiche andere – noch kein Geld bekommen.

Die Murten Productions GmbH hatte nach der letzten Aufführung der «Helvetischen Revolution» mitgeteilt, dass lediglich 11 000 Gäste das Stück gesehen hätten. Dies entspricht einer Auslastung von 35 Prozent für die insgesamt 31 Vorstellungen. Im Vergleich dazu hatten zwei Jahre zuvor noch 36 000 Per­sonen die Freilichtproduktion «1476» besucht.

FN/emu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch