Kommission des Berner Stadtrats sagt Ja zu Tramvorlage

Region Bern

Die Kommission für Planung, Verkehr und Stadtgrün (PVS) des Berner Stadtrats wird diesem beantragen, den Kostenbeitrag der Stadt Bern ans Projekt Tram Region Bern zu genehmigen.

Die Kommission des Berner Stadtrats stimmt dem Tram Region Bern zu.

Die Kommission des Berner Stadtrats stimmt dem Tram Region Bern zu.

(Bild: zvg)

Für die Kommission für Planung, Verkehr und Stadtgrün (PVS) des Berner Stadtrats war vor allem die hohe Belastung der heutigen Bernmobil-Buslinie 10 ausschlaggebend. Sie stimmt deshalb dem Tram Region Bern zu.

Die Busse zwischen Schliern bei Köniz und der Rüti Ostermundigen seien heute permanent überlastet, heisst es in einer Mitteilung der Kommission PVS vom Mittwoch. Zudem befänden sich entlang dieser Linie wichtige städtische Entwicklungsgebiete. Wenn dereinst das Tram Region Bern den Bus ersetze, bringe dies der Stadt Bern «gewichtige Vorteile».

Der Stadtrat entscheidet im Juni

Der Entscheid fiel nach intensiver Diskussion und mehrheitlich. Eine Kommissionsminderheit kritisierte vor allem hohe Kostenanteile für die Sanierung und Erneuerung von Kanalisationen und Strassen. Sie sieht darin eine Vermischung zwischen Tramlinienbau und Strassenbau.

Über den Kredit für den Bau des Trams Region Bern in der Stadt Bern befindet der Berner Stadtrat im Juni. Sagt er Ja, kommt das Geschäft voraussichtlich Ende September vors Volk. Es geht um den Anteil der Stadt Bern von 54,6 Millionen Franken.

Die Kommission hat auch den Projektierungskredit für den Bau einer zweiten Tramachse in der Berner Innenstadt zuhanden des Stadtrats verabschiedet.

ima/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt