Bern

Komitee macht mobil gegen Auffüllung der Rehhag-Grube

BernDie SP, kleine Linksparteien und Naturschützer empfehlen den Bernern ein Nein zur Zonenplan-Änderung Rehhag. Sie fordern eine Überarbeitung der Planung.

<b>Ein Komitee aus Linken und Naturschützern</b> will verhindern, dass die Rehhag-Zonenplan-Änderung an der Urne angenommen wird.

Ein Komitee aus Linken und Naturschützern will verhindern, dass die Rehhag-Zonenplan-Änderung an der Urne angenommen wird. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die SP, einige kleine Linksparteien sowie Naturschützer empfehlen den Stadtberner Stimmberechtigten ein Nein zur Zonenplan-Änderung Rehhag. Ihr Abstimmungskomitee fordert eine Überarbeitung der Planung zugunsten eines echten Naturschutzes.

Die ehemalige Tongrube in Bümpliz beheimate einen einzigartigen Lebensraum und biete ein Refugium für zahlreiche seltene Tiere und Pflanzen. Für Bern sei die Artenvielfalt einzigartig. Die geplante Auffüllung mit Bauschutt drohe diesen Lebensraum für immer zu zerstören.

Vonnöten sei eine neue Planung, bei der der Erhalt der Biodiversität im Mittelpunkt stehe, schreibt das Komitee mit SP, Grün-alternativer Partei, Alternativen Linken, PdA, Bern bleibt Grün und Natur Bern West.

Die Vorlage kommt am 10. Juni vors Volk. Die Zonenplan-Änderung ist die Voraussetzung, damit die Tongrube der ehemaligen Ziegelei mit sauberem Aushub und Bauschutt aufgefüllt werden kann. Anschliessend soll auf dem Areal ein Naturschutzgebiet entstehen. (chh/sda)

Erstellt: 16.05.2018, 15:21 Uhr

Artikel zum Thema

Deponie-Gegner unterliegen

Stadt Bern Das Parlament will, dass die Rehhag-Grube aufgefüllt wird. Die dafür notwendige Zonenplanänderung kommt vors Volk. Mehr...

Rehhag-Grube: Mehr Natur und keine Strasse

Bern Am Projekt der Rehhag-Grube ändert sich nur wenig: Die Verbindungsstrasse fällt weg, und das Naturschutzgebiet wird grösser. Mehr...

Rehhag-Grube: Pläne finden Anklang

Bern Die Quartierkommission Bümpliz-Bethlehem steht hinter den Plänen fürs Rehhag-Areal. Vorbehalte hat sie beim Verkehr. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Nidle, dick Butter und eine Käseschnitte

Blog: Never Mind the Markets Unser frankengeschockter Tourismus

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...