Zum Hauptinhalt springen

Knallfred Burri pulvert Bern in den Himmel

Als Kind hat Wilfred Burri mit Schweizer Krachern experimentiert. Als Erwachsener führt er eine Drogerie und entwirft Feuerwerk zum Thema Bern. Sein Künstlername: Knallfred.

Ein Tüftler zwischen Zuckerstöcken: Wilfred Burri alias Knallfred in seinem Feuerwerklager auf einem Dachboden in der Stadt Bern.
Ein Tüftler zwischen Zuckerstöcken: Wilfred Burri alias Knallfred in seinem Feuerwerklager auf einem Dachboden in der Stadt Bern.
Susanne Keller

In einer weissen Schürze empfängt er die Menschen in seiner Drogerie am Waisenhausplatz in Bern. Wenn Wilfred Burri den Kunden die Hand entgegenstreckt und sagt: «Hallo, ich bin der Knallfred», dann steckt seine Freundlichkeit an. Und wenn Knallfred den Lift besteigt und in den fünften Stock hochfährt, nimmt seine Vorfreude von Etage zu Etage spürbar zu – die Freude darauf, seine Raketen präsentieren zu können. Zu jedem Zuckerstock auf dem Estrich kennt er eine Anekdote. Die Bilder, die die Feuerwerke nach dem Anzünden in den Himmel spucken, sind in Knallfreds Kopf entstanden. Neben seiner Tätigkeit als Drogist erfindet er Feuerwerk zum Thema Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.