Zum Hauptinhalt springen

Keine weisse Weihnacht im Kanton Bern

Der Dezember war bisher im Mittelland kalt und neblig und in den Höhen überdurchschnittlich warm. Im ganzen Kanton gab es wenig Niederschlag. Dies wird wohl bis Ende Jahr so bleiben.

Ein trostloser Anblick: Die Wallegg besteht aus einem Kunstschneestreifen, rundherum ist das Gras grün. 15.12.16
Ein trostloser Anblick: Die Wallegg besteht aus einem Kunstschneestreifen, rundherum ist das Gras grün. 15.12.16
swisswebcams.ch
Auch in Adelboden schneidet die weisse Kunstschneepiste durch die Felder. 15.12.16
Auch in Adelboden schneidet die weisse Kunstschneepiste durch die Felder. 15.12.16
swisswebcams.ch
In Zweisimmen geben die Pistenfahrzeuge ihr Bestes. Neuschnee gibts aber auch hier keinen. 15.12.16
In Zweisimmen geben die Pistenfahrzeuge ihr Bestes. Neuschnee gibts aber auch hier keinen. 15.12.16
swisswebcams.ch
1 / 3

Anfang November gab es noch gute Aussichten für die Wintersportler. Bereits am zweiten Novemberwochenende konnten manche Pisten im Berner Oberland öffnen. Der Dezember brachte für Schneeliebhaber jedoch keinen Segen.

Die letzten Wochen waren im ganzen Kanton sehr trocken. Auffällig war jedoch die Temperatur, die in den Höhen mild war, während der dichte Nebel im Mittelland für frostige Temperaturen sorgte.

Laut Meteonews dürfte es für den Rest des Monats so bleiben. Ein andauerndes Hoch über Europa hält Störungen fern. Es ist auch in den letzten beiden Dezemberwochen nicht mehr mit Schnee zu rechnen. Eine weisse Weihnacht und Skipisten voller Pulverschnee bleiben dieses Jahr also wohl Träume.

pd/tpu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch