Zum Hauptinhalt springen

Keine Stadtnomaden in der Neubrück

Schlappe für die Stadt Bern: Der Kanton hat das Baugesuch der Stadtbauten für eine Wohnwagensiedlung an der Neubrückstrasse abgewiesen. Eine Wohnwagensiedlung sei dort nicht zonenkonform.

Die Stadtnomaden sind seit vier Monaten auf dem Viererfeld stationiert - erlaubt sind laut Gesetzt nur drei Monate.
Die Stadtnomaden sind seit vier Monaten auf dem Viererfeld stationiert - erlaubt sind laut Gesetzt nur drei Monate.
Jürg Spori
Auf dieses Landstück bei der Neubrück sollen die Stadtnomaden ziehen - obwohl die Stadt diesen Standort 2012 aufgeben musste. Die Gemeinden Kirchlindach und Bremgarten sind verärgert.
Auf dieses Landstück bei der Neubrück sollen die Stadtnomaden ziehen - obwohl die Stadt diesen Standort 2012 aufgeben musste. Die Gemeinden Kirchlindach und Bremgarten sind verärgert.
Jürg Spori
Östlich der Schiessanlage Riedbach entsteht die neue Zone für alternatives Wohnen. Bis die Stadtnomaden dort einziehen können, dauert es jedoch noch.
Östlich der Schiessanlage Riedbach entsteht die neue Zone für alternatives Wohnen. Bis die Stadtnomaden dort einziehen können, dauert es jedoch noch.
Daniel Fuchs
1 / 3

Der Verein Alternative – besser bekannt als Stadtnomaden – wird nicht in die Neubrück ziehen. Die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern hat das Baugesuch der Stadtbauten Bern für eine Wohnwagensiedlung am Standort Neubrückstrasse abgewiesen.

Der Kanton begründet seinen Entscheid damit, dass das Bauvorhaben nicht zonenkonform sei. Da die Wohnwagensiedlung keine Kleinbaute sei, könne sie nicht von einer erleichterten Ausnahmebewilligung profitieren, die der Berner Regierungsstatthalter zuerst gewährt hatte. «Es liegen auch keine besonderen Verhältnisse vor, die eine ordentliche Ausnahmebewilligung rechtfertigen würden», heisst es in einer Medienmitteilung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.