Zum Hauptinhalt springen

Kehrsatz nimmt Abstand von «Ausgehverbot»

Es gibt jetzt keine Ausgangssperre mehr für Jugendliche in Kehrsatz. Die Gemeindeversammlung korrigierte am Montag ihren früheren Entscheid – und ging noch weiter als der Gemeinderat.

Johannes Reichen
Seit Anfang Jahr galt in der Gemeinde Kehrsatz ein Ausgehverbot ab 22 Uhr für Jugendliche unter 16 Jahren. Jetzt wurde das Verbot gelockert.
Seit Anfang Jahr galt in der Gemeinde Kehrsatz ein Ausgehverbot ab 22 Uhr für Jugendliche unter 16 Jahren. Jetzt wurde das Verbot gelockert.
Max Spring
Kurz nach dem Entscheid, am 25. Januar, rief die Juso Bern zum Protestmarsch auf. Rund 100 Personen folgten dem Aufruf.
Kurz nach dem Entscheid, am 25. Januar, rief die Juso Bern zum Protestmarsch auf. Rund 100 Personen folgten dem Aufruf.
Beat Mathys
Marsch durch das Dorf: Am 25. Januar 2012 demonstrierten Jugendliche in Kehrsatz für ihre Freiräume. Sie befürchten, dass auf Interlaken und Kehrsatz noch andere Gemeinden folgen.
Marsch durch das Dorf: Am 25. Januar 2012 demonstrierten Jugendliche in Kehrsatz für ihre Freiräume. Sie befürchten, dass auf Interlaken und Kehrsatz noch andere Gemeinden folgen.
Tanja Buchser
Klare Forderungen: Reglemente und  Broncos sollen weg.
Klare Forderungen: Reglemente und Broncos sollen weg.
Tanja Buchser
Jugendgruppe: Auch die Roten Falken markieren Präsenz.
Jugendgruppe: Auch die Roten Falken markieren Präsenz.
Tanja Buchser
1 / 7

Heute ist es genau ein Jahr her, dass die Gemeindeversammlung Kehrsatz ein neues Reglement absegnete. Es gab gerade mal eine Gegenstimme. Seither durften sich Jugendliche bis 16 Jahre nach 22 Uhr nicht mehr alleine draussen aufhalten. Wegen dieser «Ausgangssperre» machte Kehrsatz landesweit Schlagzeilen. Den Entscheid nahm die Gemeindeversammlung gestern Abend wieder zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen