Zum Hauptinhalt springen

Kaum Kritik an der Überbauung Stöckacker Süd

Im September erscheint die Überbauungsordnung für die städtische Siedlung Stöckacker Süd. Neben hohen baulichen und ästhetischen Kriterien müssen auch die Mietpreise stimmen.

Die 2000-Watt-Gesellschaft: Rund 150 Wohnungen mit Minergiestandard, viel Grün und wenig Parkplätzen.
Die 2000-Watt-Gesellschaft: Rund 150 Wohnungen mit Minergiestandard, viel Grün und wenig Parkplätzen.
zvg

Für die geplante städtische Überbauung Stöckacker erfolgt im September eine neue Etappe: Der Gemeinderat wird die Überbauungsordnung auflegen. In den Grundzügen hat sich im Laufe der Mitwirkungsphase nichts Wesentliches an der Vorlage geändert. Den Architekturwettbewerb gewonnen hatte vor zwei Jahren das Projekt «Regina» von zwei Zürcher Architekturbüros.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.