Zum Hauptinhalt springen

Kathrin Bertschy: Die Grünliberale auf der Überholspur

Die 32-jährige Berner Stadträtin ist zügig ans Ziel gelangt: Sie hat nach drei Jahren lokaler Politik am Sonntag einen der beiden grünliberalen Nationalratssitze im Kanton erobert. Die Volkswirtin engagiert sich seit der ersten Stunde für die boomende neue Kraft.

Kathrin Bertschy hat den Sprung ins nationale Parlament geschafft. Sie verkörpert ideal die Erfolgsgeschichte der jungen Partei.
Kathrin Bertschy hat den Sprung ins nationale Parlament geschafft. Sie verkörpert ideal die Erfolgsgeschichte der jungen Partei.
Urs Lindt

In den Grossen Rat wollte die 32-jährige Berner Stadträtin Kathrin Bertschy 2010 noch nicht, nun hat sie für die Grünliberalen den Sprung in den Nationalrat geschafft. «Ich habe nicht damit gerechnet», sagt sie einen Tag danach. Eigentlich hatte sie gestern vor, während der hektischen letzten Tage versäumte Arbeiten zu erledigen. Anfragen von überall her verunmöglichten das. Ein kurzes Gespräch zwischen einem anderen Interview und der Kommissionssitzung im Rathaus lag trotzdem drin. «Die Wahl hat mich sehr gefreut», sagt sie also aufgeräumt. Dann beantwortet Bertschy kühl und konzentriert Fragen: «Ich war Gründungsmitglied der Stadtberner Grünliberalen. Doch die nationale Politik hat mich von jeher stärker interessiert.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.