Zum Hauptinhalt springen

Kanton sagt Ja zur Migros – Nein zu Grill und Spielplatz

Nun äussert sich erstmals der Eigentümer der Kasernenwiese zum Migros-Streit: Ein Ladenprovisorium wäre erlaubt. Doch Spielgeräte seien ebenso tabu wie Grillstellen. Immerhin: Die Anwohner erhalten ein Volleyballfeld auf Rasen.

Kinder auf dem Waffenplatz: Das Berner Kasernenareal ist rund um die Uhr für Anwohner geöffnet.
Kinder auf dem Waffenplatz: Das Berner Kasernenareal ist rund um die Uhr für Anwohner geöffnet.
Beat Mathys

Am Mittwochabend haben sich Vertreter des kantonalen Amts für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär (BSM) erstmals zur öffentlichen Nutzung der Kasernenwiese und zum im Breitenrainquartier entfachten Migros-Streit geäussert. Amtsvorsteher Hanspeter von Flüe und Waffenplatz-Betriebsleiter Hans Ulrich Born gaben dem Leist Bern Nord, dem Dialog Nordquartier und dieser Zeitung Einblick in ihre Zukunftspläne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.