Kanton Bern hat Steuerertrag aus Moutier falsch angegeben

Moutier zahlte dem Kanton Bern 2015 26 Millionen Franken an Steuererträgen. Die Finanzdirektion hatte irrtümlicherweise Gesamteinnahmen von lediglich 17 Millionen Franken angegeben.

Die bernische Finanzdirektion hat den Steuerertrag, welcher Moutier an den Kanton Bern überweist, zu tief angegeben.

Die bernische Finanzdirektion hat den Steuerertrag, welcher Moutier an den Kanton Bern überweist, zu tief angegeben.

Die bernische Finanzdirektion hat im März dieses Jahres einem Journalisten eine falsche Zahl zum Steuerertrag angegeben, den die Stadt Moutier dem Kanton Bern überweist. Grund dafür ist laut der Finanzdirektion eine Verwechslung.

Der Fehler zeigte sich laut einer Mitteilung der bernischen Finanzdirektion vom Dienstag nach der Sitzung des Stadtrats von Moutier vom Montagabend. In dieser Sitzung sei festgehalten worden, der Betrag sei höher als vom Kanton Bern im März angegeben. In der Folge ging die bernische Finanzdirektion über die Bücher und stellte die Verwechslung fest. Sie bedauert den Fehler und wird sich beim Gemeinderat der Stadt Moutier entschuldigen.

Richtig ist nun, dass Moutier im Jahr 2015 rund 24 Millionen Franken an Steuereinnahmen an den Kanton Bern überwies. Diese Zahl enthält keine Handänderungssteuern und keine Motorfahrzeugsteuern. Darüber hinaus erhält der Kanton Bern für Moutier einen Anteil von 17 Prozent an der direkten Bundessteuer.

Auf diese Weise flossen rund 26 Millionen Franken in die bernische Staatskasse. Im März 2017 hatte die Finanzdirektion irrtümlicherweise Gesamteinnahmen von 17 Millionen Franken angegeben.

flo/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt