Zum Hauptinhalt springen

Juristin unterstützt Polizeiarbeit

Die Berner Polizei reagiert auf Kritik zum Umgang mit Wegweisungen: Wenn Verfügungen ausgestellt werden, ist neu eine interne Juristin dabei.

Das SVP-Familienfest vom vergangenen September auf dem Bundesplatz.
Das SVP-Familienfest vom vergangenen September auf dem Bundesplatz.
Christian Pfander

Rund um das SVP-Fest im September waren Dutzende Personen von der Polizei angehalten worden. Gegen 37 stellte die Polizei eine Fernhalteverfügung aus. Sie durften die Innenstadt bis am Morgen nicht betreten. Ein Vater wehrte sich erfolgreich gegen die Festnahme seines Sohnes. Die Polizeidirektion (POM) hiess die Beschwerde gut (vgl. Dienstagausgabe). Die Verfügung genüge den Mindestanforderungen einer Wegweisung nicht, so die POM.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.