Zum Hauptinhalt springen

Jung, wild und frei – ohne Drogen

Die Sekundarklasse 7a aus Konolfingen hat auch ohne Drogen und Alkohol Spass im Leben, wie auf dem Foto zu sehen ist. Die Meinungen zum Thema sind unterschiedlich.

Tamara Hirter, Joel Fracheboud
Wie im Song «Young, Wild and Free»: Tobias, Stefano, Luc (verdeckt, auf dem kleinen Bild links), Remo, Céline, Martin, Katja, Joel (verdeckt), Arlette, Svenja (verdeckt), Ramon, Nadine, Tamara, Marina, Matthieu, Marc, Andrea, Nathalie (von links nach rechts).
Wie im Song «Young, Wild and Free»: Tobias, Stefano, Luc (verdeckt, auf dem kleinen Bild links), Remo, Céline, Martin, Katja, Joel (verdeckt), Arlette, Svenja (verdeckt), Ramon, Nadine, Tamara, Marina, Matthieu, Marc, Andrea, Nathalie (von links nach rechts).
Arlette Zimmermann

Ramon Blaser:Ich finde, dass man immer alles im Mass nehmen sollte und nicht alles auf einmal. Drogen haben schädliche Folgen, und Alkohol trinkt später jeder.

Joel Fracheboud: Drogen und Alkohol erachte ich als schädlich für den Körper. Doch Drogen sind schädlicher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen