Zum Hauptinhalt springen

Jetzt wird im Westside die neue Decke montiert

Das Erlebnisbad Bernaqua im Einkaufszentrum Westside öffnet Ende März mit einer neuen Decke. Der einjährige Betriebsunterbruch wird rund 50 Millionen Franken kosten. Offen ist, wer den Schaden des Deckenabsturzes und Betriebsausfalls bezahlen muss.

Der Eingangsbereich zu Bernaqua: Die Besucher werden darauf hingewiesen, welche Bereiche geöffnet sind.
Der Eingangsbereich zu Bernaqua: Die Besucher werden darauf hingewiesen, welche Bereiche geöffnet sind.
Beat Mathys
Die Verfügung des Handelsgerichts blockierte den Einbau der neuen Decke im Bernaqua nach dem Unglück.
Die Verfügung des Handelsgerichts blockierte den Einbau der neuen Decke im Bernaqua nach dem Unglück.
Jürg Spori
Die Gäste warten im Westside.
Die Gäste warten im Westside.
Marc Mischler, Leserreporter
1 / 8

Die Blockade im Erlebnisbad Bernaqua ist beendet: «Die alte Decke ist demontiert», sagt Westside-CEO Anton Gäumann erleichtert. Die vom Handelsgericht beauftragten Experten beobachteten den Abbau minutiös. Nun kommt eine Decke eines anderen Herstellers hinein. «Dann wollen wir möglichst rasch wieder eröffnen», sagt er. Ende März wird es laut einer Mitteilung des Einkaufs- und Freizeitzentrums so weit sein. Das Bad, das vor dem folgenschweren Deckenabsturz vom 12. April 2011 im Jahr 600'000 Besucherinnen und Besucher anzog, wird also bis dahin fast ein Jahr geschlossen sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.