Zum Hauptinhalt springen

Janine Wicki tritt aus Berner Stadtparlament zurück

Die GFL-Stadträtin Janine Wicki hat per sofort ihren Rücktritt aus dem Stadtparlament bekannt gegeben. Joelle de Sépibus übernimmt ihren Sitz. Das teilte die Fraktion am Mittwoch mit.

Janine Wicki politisierte seit Januar 2014 im Stadtrat und vertrat die Fraktion von April 2014 bis März 2016 in der Kommission für Finanzen, Sicherheit und Umwelt.
Janine Wicki politisierte seit Januar 2014 im Stadtrat und vertrat die Fraktion von April 2014 bis März 2016 in der Kommission für Finanzen, Sicherheit und Umwelt.
PD

Die Juristin Wicki nahm Ende 2017 als Generalsekretärin des Personalverbandes des Bundes eine neue berufliche Herausforderung an. Sie politisierte seit Januar 2014 im Stadtrat und vertrat die Fraktion von April 2014 bis März 2016 in der Kommission für Finanzen, Sicherheit und Umwelt. Zudem leitete sie von Januar 2016 bis im August 2018 die Geschicke der Fraktion GFL/EVP als Fraktionspräsidentin.

Für die Abtretende wird nach den Herbstferien Joëlle de Sépibus den Sitz im Stadtrat übernehmen. Sie ist Rechtsanwältin, Privatdozentin in Europa- und Wirtschaftsvölkerrecht der Universität Bern und arbeitet als eingeladene Professorin am Europakolleg in Brügge.

Sie hat mehrere Jahre am World Trade Institute der Uni Bern zum Thema internationales Energie- und Umweltrecht geforscht und verfügt über ein LL.M in Europarecht (Brügge). Sie engagiert sich zudem im Vorstand der Neuen Europäischen Bewegung NEBS der Berner Sektion und ist Vize-Präsidentin der Vereinigung Schweiz in Europa.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch