Zum Hauptinhalt springen

Jane Birkin spielt Sonja Schmid – und winkt dem TGV zu

Eine Geschichte aus Ferenbalm-Gurbrü zieht Kreise. In einem Film winkt Schauspiellegende Jane Birkin dem TGV so zu, wie es Anwohnerin Sonja Schmid während Jahren in ihrem Alltag tat. Am Freitag war Premiere in Locarno – und ein Treffen mit den TGV-Lokführern von damals.

Jane Birkin winkt: Szene aus dem Film.
Jane Birkin winkt: Szene aus dem Film.
zvg
Sonja Schmid winkt: Szene aus dem Alltag.
Sonja Schmid winkt: Szene aus dem Alltag.
Stefan Anderegg
Winken vor der Premiere: Pino Caglia, Sonja Schmid und Christian Schwitter (v. l.)  in Locarno.
Winken vor der Premiere: Pino Caglia, Sonja Schmid und Christian Schwitter (v. l.) in Locarno.
Keystone
1 / 3

Ohne die BZ hätte es diesen Film kaum gegeben. «La femme et le TGV» heisst das Werk, für dessen Hauptrolle Jungregisseur Timo von Gunten die Schauspiellegende Jane Birkin gewonnen hat. Es erzählt die Geschichte von Elise Lafontaine, einer einsamen Frau, die am Bahndamm wohnt und den vorbeirauschenden Superzügen aus Frankreich zuwinkt. Am Filmfestival von Locarno war am Freitag die Premiere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.