Zum Hauptinhalt springen

Integration als Lotsen für Schüler

Neun Asylsuchende ergänzen das Team der Schülerpatrouille in Bösingen. Das Pilotprojekt, das Gemeinde, Polizei, Kanton und ORS betreuen, läuft vorerst bis zu den Sommerferien. Es soll Vorbild sein für andere.

Karin Aebischer
Neuer Lotse?in Bösingen.
Neuer Lotse?in Bösingen.
Alain Wicht

Die Gemeinde Bösingen, Polizei, Kanton sowie die ORS Service AG stellten gestern das Pilotprojekt «Asylsuchende als Patrouil­leure» vor. Seit letzter Woche unterstützen neun Asylsuchende zwischen 18 und 30 Jahren die 15-köpfige Gruppe der Bösinger Verkehrslotsen.

Die Männer aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Sri Lanka und dem Iran wohnen in der ­provisorischen Asylunterkunft in Bösingen. Die ersten Erfahrungen mit ihnen seien gut. «Bis jetzt habe ich nur positive Rückmeldungen erhalten», sagte Jolanda Nägelin, Co-Koordinatorin der Bösinger Patrouilleurinnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen