In eigener Sache: Die Türe zum guten Journalismus

Auf den digitalen Kanälen werden Sie neu zur Registrierung eingeladen. Damit wir besser verstehen, was Sie bewegt.

BZ-Chefredaktor Simon Bärtschi: «Mit Ihrer Registrierung verstehen wir künftig besser, was Sie wirklich bewegt und welche Themen Sie besonders interessieren.»

BZ-Chefredaktor Simon Bärtschi: «Mit Ihrer Registrierung verstehen wir künftig besser, was Sie wirklich bewegt und welche Themen Sie besonders interessieren.»

(Bild: Rephael Moser)

Simon Bärtschi@BernerZeitung

Wenn Sie unsere Website besuchen, werden Sie ab heute nach mindestens zehn Sekunden zur Registrierung von E-Mail und Passwort eingeladen. Egal, ob Sie auf Ihrem Smartphone, am Tablet oder hinter dem Computer sind. Damit wollen wir Sie auf keinen Fall nerven – die Aufforderung kann auch ein paar Mal weggeklickt werden, sie ist vorerst freiwillig. Später kommt dann die Registrierungspflicht. Sie ist kostenlos. 

Dieses Log-in ist sozusagen die Tür zum guten Journalismus. Mit Ihrer Registrierung auf unseren digitalen Kanälen verstehen wir künftig besser, was Sie wirklich bewegt und welche Themen Sie besonders interessieren. Mit der Eingabe helfen Sie uns, neue journalistische Angebote zu entwickeln und genauer auf Ihre Bedürfnisse eingehen zu können.

Wer sich mit seiner E-Mail-Adresse einloggt, erhält auch ohne Abonnement einen sogenannten Abo+-Artikel pro Woche gratis. Mit Abo+ kennzeichnen wir unser Angebot hinter der Bezahlschranke. Wir werden dieses weiter ausbauen und vermehrt Recherchen, Porträts, Interviews und Hintergrundgeschichten dafür herstellen.

Ebenso erhalten Sie mit der Registrierung auf Wunsch den redaktionellen BZ-Newsletter «Das Wochenende», der Ihnen das Beste aus der Woche kurz zusammengefasst präsentiert. 

Das neue Log-in ist eine Initiative mehrerer Schweizer Medienhäuser, darunter auch Tamedia, zu der die «Berner Zeitung» gehört. Mit der Registrierung wollen die hiesigen Verlage die Position im Wettbewerb mit den Mediengiganten Google und Facebook verbessern. Diese profitieren von fast allen Klicks, die wir auf unseren Smartphones tätigen. So fliessen die meisten Werbeausgaben in die Kassen der Internetkonzerne, obschon sie journalistische Inhalte nur verteilen, diese aber nicht selber erarbeiten, recherchieren und produzieren. 

Guter Journalismus, wie wir ihn bei der «Berner Zeitung» machen wollen, ist aufwendig. Für die Recherchen im BZ-Angebot sind tagtäglich Dutzende Redaktorinnen und Redaktoren im ganzen Kanton unterwegs sowie auf den Redaktionen in Bern, Burgdorf, Langenthal, Thun und Interlaken im Einsatz.

Unser Journalismus soll informieren, Hintergründe und Service mit hohem Nutzwert für Sie liefern und zur Meinungsbildung beitragen. Mit der Registrierung helfen Sie mit, dass dieses journalistische Angebot eine Zukunft hat.

An der Ausrichtung und am bewährten Konzept der «Berner Zeitung» ändert sich selbstverständlich nichts – die Region kommt weiterhin zuerst. Alles, was vor Ihrer Haustür, in Ihrer Nähe und in der Region passiert, hat bei uns oberste Priorität. Auf allen digitalen Kanälen wie auf dem Papier. 

Mehr Informationen zum Log-in finden Sie hier: medienlogin.bernerzeitung.ch. Ich freue mich über Ihre Treue und wünsche weiterhin eine spannende Lektüre.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...