Zum Hauptinhalt springen

In der ehemaligen Möbelfabrik wächst jetzt Cannabis

Der ehemalige Rennfahrer Levin Amweg hat mit Partnern mehrere Millionen Franken in eine Indoor-Hanfanlage investiert. Auf 1'500 Quadratmetern wachsen bereits 18'000 Cannabispflanzen.

Levin Amweg begutachtet Cannabispflanzen in der neuen Indooranlage in Fraubrunnen. Er hat mit Partnern das Hanfunternehmen Cannerald gegründet, ein Joint Venture gewissermassen.
Levin Amweg begutachtet Cannabispflanzen in der neuen Indooranlage in Fraubrunnen. Er hat mit Partnern das Hanfunternehmen Cannerald gegründet, ein Joint Venture gewissermassen.
Christian Pfander

Auf dem Chefparkplatz steht ein ziemlich teurer Sportwagen von McLaren. Auch sonst hat Levin Amweg (24) schon einiges erreicht, wovon andere träumen. Er wurde Junioren-Schweizer-Meister im Kartsport, gewann Rennen mit grösseren Formel- und Sportwagen, verdiente Geld mit Kryptowährungen.

«Ich hatte Glück im Leben, aber es gab auch harte Rückschläge», sagt Amweg, der in Bremgarten bei Bern aufgewachsen ist. Jetzt hat er mit Freunden Millionen auftreiben können, um in Fraubrunnen eine topmoderne Cannabisfabrik aufzubauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.