Zum Hauptinhalt springen

In Biel wird es spannend

Am Wochenende finden in Biel Gesamterneuerungswahlen statt. 2012 war die SVP die grosse Wahlsiegerin. Die Querelen um die Sozialhilfe und der Alleingang von SP und Grünen könnten die Bürgerlichen stärken und zu einer Mitte-rechts-Regierung führen.

Erich Fehr (SP), Barbara Schwickert (Grüne) und Beat Feurer (SVP) (v.l.).
Erich Fehr (SP), Barbara Schwickert (Grüne) und Beat Feurer (SVP) (v.l.).
Enrique Muñoz García/ zvg

Gemeinderatswahlen sind meist berechenbar, wenn alle Bisherigen erneut antreten. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass in Biel alles beim Alten bleibt und am kommenden Sonntag Erich Fehr, Cédric Némitz (beide SP), Barbara Schwickert (Grüne), Silvia Steidle (FDP) und Beat Feurer (SVP) im Amt bestätigt werden. Weil aber die Grünen, die mit der SP bei Wahlen eine On-off-Beziehung pflegen, diesmal mit der Ortspartei Passerelle einen massiv schwächeren Bündnispartner haben, könnte es dennoch spannend werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.