Der Sternen-Saal in Neuenegg wird abgerissen

Neuenegg

Der Saal des Restaurants Sternen weicht einem Neubau. Dafür sorgt die Hausbesitzerin, die Holzbau Hofmann + Dänzer AG, selbst. Sie ist auf Renovation und Ausbau von Altbauten spezialisiert.

  • loading indicator

Das Restaurant Sternen ist nicht zu übersehen: Der markante Riegelbau liegt nahe der Sensebrücke am südwestlichen Dorfrand von Neuenegg. Der Saalbau aus dem Jahr 1885 ist für Hunderte älterer Neueneggerinnen und Neuenegger ein Begriff: Viele von ihnen machten am traditionellen Schulfest im Sternen-Saal ihre ersten Tanzschritte.

Das ist längst Geschichte. Zwar wird auch heute noch ab und zu getanzt, aber das Saalgebäude ist baufällig und soll demnächst abgerissen werden. An seiner Stelle plant die Liegenschaftsbesitzerin Holzbau Hofmann + Dänzer einen Neubau mit vier Wohnungen und einer Einstellhalle mit vierzehn Plätzen. Auch am Hauptgebäude sind Arbeiten vorgesehen.

Nachdem die Aussenhülle vor fünf Jahren saniert und mit den ursprünglichen Originalfarben versehen worden ist, ist die Reihe nun am Dachstock. Dort werden ebenfalls vier Wohnungen eingebaut. Für das Bauprojekt sind 2,25 Millionen Franken budgetiert.

Schützenswertes Objekt

Laut der Denkmalpflege ist das Restaurantgebäude ein schützenswertes K-Objekt, nicht aber der später erbaute Saal. Der Sternen wurde um 1840 neben der ­alten Sensebrücke erstellt. Seit dem Bau der neuen Brücke führt die Verbindungsstrasse zwischen Neuenegg und Flamatt nicht mehr direkt am Zaun entlang.

1870 wurde der Sternen vom Bauernhaus zum Gasthof umgebaut. «Deshalb werden die Bauarbeiten auch in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege ausgeführt», sagt Bauherr Erwin Dänzer.

Hinter dem Saalgebäude führt ein Wanderweg über den Hochwasserdamm. Dieser wird vom Neubau aber nicht beeinträchtigt. Im Gegenteil: Wie das Architekturbüro Pawlik + Wiedmer feststellt, wird der Damm durch den neuen, massiven Anbau sogar noch verstärkt.

In diesem Jahr wird das Projekt fertig geplant. Der Start der Bauarbeiten ist erst für das nächste Jahr vorgesehen. Der Restaurantbetrieb soll derweilen normal weiterlaufen. Aber der Saal ist weg – tanzen kann man im Sternen nicht mehr.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...