Zum Hauptinhalt springen

Im ehemaligen Bordell ensteht billiger Wohnraum

Die Stadt will im ehemaligen Bordell am Lagerweg billigen Wohnraum schaffen. So antwortet der Gemeinderat auf eine Interpellation von Stadtrat Luzius Theiler (GPB-DA).

Das ehemalige Bordell am Lagerweg 12 in der Lorraine soll einst zu günstigem Wohnraum werden.
Das ehemalige Bordell am Lagerweg 12 in der Lorraine soll einst zu günstigem Wohnraum werden.
Andreas Blatter

Am Lagerweg 12 boten bis vor kurzem rund 100 Sexarbeiterinnen ihre Dienste an. Die Stadt Bern möchte die Liegenschaft kaufen und an dieser Stelle billigen Wohnraum schaffen. Dies hält der Berner Gemeinderat in seiner Antwort auf eine Motion des grünen Stadtrats Luzius Theiler fest.

Die städtische Liegenschaftsverwaltung plane, die Gebäude im Baurecht abzugeben – entweder an eine gemeinnützige Wohnbaugesellschaft oder an einen institutionellen Anleger. «Beides wäre mit der Auflage verbunden, günstigen Wohnraum bereitzustellen», heisst es in der Antwort des Gemeinderates. Als mögliche Alternative wird die Aufnahme der Liegenschaft ins eigene Portfolio des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik geprüft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.