Zum Hauptinhalt springen

Igor L. kämpft weiter

Das Regionalgericht Berner Jura-Seeland hat vor zehn Tagen entschieden, dass Igor L. noch bis zu vier Jahre in einer Klinik zu verbringen hat. Der Anwalt von Igor L. zieht das Urteil weiter.

Der Fall von Igor L. kommt vor das Berner Obergericht. Verteidiger Julian Burkhalter will das jüngste Urteil des Regionalgerichts Berner Jura-Seeland weiterziehen. Dieses hatte vor zehn Tagen entschieden, dass Igor L. noch bis zu vier Jahre in einer Klinik zu verbringen habe.

Vor fünf Jahren hatte das Berner Obergericht Igor L. unter anderem wegen Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 14 Monaten verurteilt. Es verschärfte das erstinstanzliche Urteil um 3 Monate, hob die Strafe aber zugunsten einer Therapie auf.

Unterdessen lebt Igor L., der 2010 mit einem Aschenbecher einen Schüpfener Wirt angriff, schon sechs Jahre hinter Gittern – denn fünf Jahre lang gelang es dem Kanton nicht, für ihn einen Therapieplatz zu finden.

BZ/bjg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch