Zum Hauptinhalt springen

«Ich wusste gar nicht, dass es Mundart-Rap gibt»

Sie ist gerade mal 12 Jahre alt und hat soeben ihren ersten Rap-Track für ein Mixtape gegen Gewalt an Frauen aufgenommen. Estelle Plüss aus dem Wylergut über das Texten auf Mundart, Rollenklischées im Rap und warum sie Hip Hop eigentlich gar nicht mochte.

Die 12-jährige Estelle Plüss alias Best-elle nimmt im Studio ihren Song «Scho aus Ching» auf.Video: Sibylle Hartmann

Sie setzt die Köpfhörer auf, stellt sich vor das Mikrofon und schliesst die Augen. Als das Intro des Beats erklingt, haucht sie ein «Best-elle, Best-elle....» hinein und dann rappt sie los, als sei es die einfachste Sache auf der Welt. «Scho aus Ching vou Ängst, we du dänksch, dass du mau eis bisch gsi, aus chly....», reiht sie die Worte scheinbar mühelos aneinander und gibt ihren Song mit einem Selbstvertrauen und einer Selbstverständlichkeit zum Besten, als hätte sie nie etwas anderes gemacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.