Zum Hauptinhalt springen

«Ich geniesse die schöne Aussicht»

Johannes Wagner (31) pendelt zwischen Langnau und Bern.

«Nächster Halt: Bern» – die BZ-Pendlerserie. Heute auf der Strecke Langnau – Bern. <i>Video: Christoph Albrecht</i>

Es ist kurz nach 8 Uhr. Wann sind Sie heute Morgen aufgestanden? Um 7 Uhr, wie jeden Morgen.

Nehmen Sie es am Morgen eher gemütlich, oder sind Sie der Typ, der es jeweils auf den letzten Drücker auf den Zug schafft? Nein, ich stehe schon so auf, dass ich noch gemütlich frühstücken kann und genug Zeit habe, damit ich den Zug auch sicher erwische.

Wie lange brauchen Sie von Tür zu Tür? Im Schnitt ungefähr eine Stunde – je nach Verbindung.

Wie vertreiben Sie sich beim Pendeln die Zeit? Ich fahre die Strecke erst seit kurzer Zeit. Daher geniesse ich derzeit immer noch die schöne Aussicht. Ansonsten lese ich auch manchmal ein bisschen.

Warum pendeln Sie gerade mit dem Zug und nicht mit dem Auto? Es ist einfach die beste Verbindung. Mit dem Auto bräuchte ich ungefähr gleich lang, dort könnte ich aber nicht lesen.

Gibt es etwas, das Sie nervt am Pendeln? Ja. Gerade eben kam im Wagon hinter uns eine Schulklasse rein. Das war schon ziemlich laut. Deswegen bin ich dann hier nach vorne gewechselt.

Finden Sie Essen im Zug ein No-Go? Nein, das ist kein Problem. Das mache ich selber auch.

Wie sieht es mit dem Telefonieren aus? Das kann man ausblenden, das stört mich überhaupt nicht.

Hatten Sie einmal irgendein spezielles Pendlererlebnis? Nein, in der kurzen Zeit bisher noch nicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch