Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin weder arbeitsscheu noch ein Sozialschmarotzer»

Testarbeitsplätze treiben Sozialhilfebezüger in den Abgrund. Das behauptet der ausgesteuerte F.* Der 60-Jährige erhält seit knapp zwei Jahren keine Sozialhilfe mehr – zu Unrecht, wie ein Gericht befand.

Felix Wolffers, Leiter Sozialamt der Stadt Bern: «Wer den Testarbeitsplatzeinsatz nicht leistet, kann sich erneut bei der Sozialhilfe anmelden.»
Felix Wolffers, Leiter Sozialamt der Stadt Bern: «Wer den Testarbeitsplatzeinsatz nicht leistet, kann sich erneut bei der Sozialhilfe anmelden.»
Andreas Blatter
«Die Zuweisung zum Testarbeitsplatz wurde ja vom Gericht nicht beanstandet, sondern bloss der Umfang der Sanktion», erklärt Regula Unteregger, Vorsteherin Sozialamt BE.
«Die Zuweisung zum Testarbeitsplatz wurde ja vom Gericht nicht beanstandet, sondern bloss der Umfang der Sanktion», erklärt Regula Unteregger, Vorsteherin Sozialamt BE.
Urs Baumann
1 / 2

Auf einmal ging es für ihn steil bergab. Vor fünf Jahren verlor Pflegefachmann F. seine Teilzeitstelle in einer Privatklinik. Zwei Jahre später auch noch seine andere Teilzeitstelle als Contentmanager bei einer Gratiszeitung. Seit März 2011 wird der 60-Jährige vom Sozialdienst der Stadt Bern unterstützt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.