Zum Hauptinhalt springen

Hymnen ohne Worte

Pianist Hanery Amman startete im Kulturhof Schloss Köniz eine Tournee, die ihn erstmals rein instrumental zeigt. Das Publikum konnte sich der euphorisierenden Wirkung seiner Melodien nicht entziehen.

Ein Angefressener: Hanery Amman am Samstag im Kulturhof Schloss Köniz.
Ein Angefressener: Hanery Amman am Samstag im Kulturhof Schloss Köniz.
Susanne Keller

Die Stücke, die er an der Premiere zu seiner «Instrumental Tour» spielt, tragen Titel wie «Indigo», «Primavera» oder «Tristessa». Aber eigentlich könnten sie alle «Hanery» heissen. Denn Hanery Amman ist einer, der alles in seine Songs wirft, der eins ist mit ­seiner Musik.

Ein Angefressener, der auf dem Klavierstuhl herumhüpft wie auf einem Gummiball, der sich tief über sein E-Piano beugt und zuschaut, wie die Finger über die Tasten gleiten, der strahlt und schwitzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.