Hoarau spricht Berndeutsch

Rund 1500 Besucherinnen und Besucher feierten am Samstag an der Stadtgeflüster-Party in der Champions Lounge des Wankdorfstadions. Der Höhepunkt: Der Auftritt von Troubadour Oli Kehrli und YB-Stürmer Guillaume Hoarau.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er war da, aber eigentlich doch nicht da: Die Rede ist von YB-Tormaschine Guillaume Hoarau. Bekanntlich ist er nicht nur YB-Spieler, sondern auch begnadeter Sänger.

Eigentlich hätte er am Samstag an der Stadtgeflüster-Jahresendparty mit Troubadour Oli Kehrli auftreten sollen. Wegen des sonntäglichen Spiels gegen den FC Thun war ihm aber ein Live-Auftritt nicht möglich.

Eventmanagerin und Stadtgeflüster-Organisatorin Slavia Karlen wollte aber nicht auf Hoarau verzichten. Und so wurde sein Part des Chansons «Les Passantes» kurzerhand vorgängig auf Video aufgenommen und während der Live-Performance von Oli simultan laufen gelassen. Den VIP-Besuchern, welche an der Party in den Genuss des speziellen Auftritts kamen, gefiels.

Und Hoarau überraschte die Zuschauer mit fast astreinem Berndeutsch: Den Satz «viu Spass bim Stadtgeflüster» nahmen sich die Partybesucher zu Herzen und machten in der Champions Lounge des Wankdorfstadions die Nacht zum Tag.

Mehr zur Stadtgeflüster-Party gibt es im Bernerbär vom Dienstag, 13. Dezember, zu sehen und zu lesen. (Bernerbär)

Erstellt: 11.12.2016, 13:26 Uhr

Artikel zum Thema

Hoarau, der Star ohne Starallüren

Das Interesse an Guillaume Hoarau ist derzeit riesig. So riesig, dass YB am Donnerstag eigens für ihn ein Medientreffen organisiert hat. Mehr...

Hoarau: Ein bisschen grösser als Geni Meier

YB kann noch siegen. Nach frühem Rückstand schlagen die Young Boys in der Europa League Apoel Nikosia 3:1. Guillaume Hoarau erzielt alle drei Berner Tore – und schreibt Vereinsgeschichte. Mehr...

Hoarau-Show sichert YB drei wichtige Punkte

Die Young Boys schlagen Apoel Nikosia dank einer starken zweiten Halbzeit mit 3:1. Guillaume Hoarau schoss alle drei Tore der Berner. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

History Reloaded Warlord in den Alpen

Von Kopf bis Fuss Sterben Männer mit wenig Testosteron früher?

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...