Hitzige Debatte um Wärmeverbund

Hinterkappelen

Mit einer Planungszone hat der Gemeinderat das Heizen mit Öl und Holz im Kappelenring verboten. Das umstrittene Vorgehen sorgte für Kritik – und hat nun zur Einsprachenflut geführt.

Im Kappelenring herrscht dicke Luft. Dies jedoch nicht nur wegen des Feinstaubs, sondern auch wegen einer umstrittenen Massnahme des Gemeinderats.

(Bild: Adriana Bella)

Angefangen hat alles mit dicker Luft. Diese gibt es im Winter in Hinterkappelen oft, weil je nach Wetterlage der Feinstaub aus den Ölheizungen hängen bleibt. Als Reaktion hat der Wohlener Gemeinderat vor einem Monat per sofort eine Planungszone für den Kappelenring erlassen. Seither herrscht dort auch im übertragenen Sinn dicke Luft.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt