Zum Hauptinhalt springen

Hier entsteht der Kubus

Der Startschuss für die Bauarbeiten des Theater-Provisoriums auf dem Berner Waisenhausplatz ist erfolgt. Nun werden die Dimensionen des Konstrukts deutlich.

Auf dem Waisenhausplatz ragen Gerüststangen in den Himmel, fast so hoch wie die umliegenden Gebäude.
Auf dem Waisenhausplatz ragen Gerüststangen in den Himmel, fast so hoch wie die umliegenden Gebäude.
Martin Bürki
In der ersten Februarwoche haben die Bauarbeiten am Provisorium von Konzert Theater Bern begonnen.
In der ersten Februarwoche haben die Bauarbeiten am Provisorium von Konzert Theater Bern begonnen.
Martin Bürki
Der «Theater-Kubus», so der Name des Provisoriums, wird den Waisenhausplatz bis Ende Oktober dominieren.
Der «Theater-Kubus», so der Name des Provisoriums, wird den Waisenhausplatz bis Ende Oktober dominieren.
Martin Bürki
1 / 7

Auf dem Berner Waisenhausplatz haben diese Woche die Aufbauarbeiten für den Theater-Kubus begonnen. Während der Sanierungsarbeiten am Berner Stadttheater muss das Konzert Theater Bern (KTB) auf den Waisenhausplatz ausweichen. Dort sollen von März bis Oktober die rund 100 geplanten Aufführungen stattfinden. Zusätzlich soll der Raum in der Sommerpause für ein Public Viewing der Fussball-Europameisterschaft in Frankreich genutzt werden.

Nachdem der Regierungsstatthalter vergangenen Herbst auch die letzten Einsprachen gegen das Projekt abgelehnt hatte, konnten Bauarbeiter diese Woche mit dem Gerüstbau beginnen. Die Stangen ragen fast so hoch hinauf wie die umliegenden Gebäude: Nun kann sich jeder Passant ein ungefähres Bild machen, welche Dimensionen der Theater-Kubus annehmen wird.

Am 19. März soll das Provisorium spätestens bereit sein: Für dann hat KTB die feierliche Eröffnung geplant. 1,8 Millionen Franken soll der Bau kosten. In seinem Innern sollen dereinst bis zu 480 Zuschauer Platz finden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch