Zum Hauptinhalt springen

Herdenschutzhunde verunsichern Wanderer

Markus Nyffeler mit seiner Herde, Treibhund Vento (links) und dem Herdenschutzhund Abruzzo vor der Kulisse des                                                Schafarnischs. Sie befinden sich mitten im Wolfsgebiet.
Abruzzo könnte von weitem fast als Schaf durchgehen. Die Herde weidet, der Hund hält Wache.
Abruzzo mag die Menschen und ist gern in ihrer Nähe.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.