«Sommerliebe» in der Badi

Ostermundigen

Nach einem turbulenten Start auf der Warmbächli-Brache in der Stadt Bern und einem Zwischenhalt in Deisswil findet die Technoparty dieses Jahr in der Badi Ostermundigen statt.

Im Sommer 2017 wurde die Party kurzfristig von der Warmbächli-Brache zur ehemaligen Kartonfabrik Deisswil verlegt.

Im Sommer 2017 wurde die Party kurzfristig von der Warmbächli-Brache zur ehemaligen Kartonfabrik Deisswil verlegt.

(Bild: Tanzkarussell/Facebook)

Annic Berset

Zu Klängen elektronischer Musik, mit Hippieklamotten und Blumen in den Haaren soll am Samstag in Ostermundigen getanzt werden. Die Veranstalter der «Sommerliebe»-Party haben sich für die dritte Austragung die Badi ­Ostermundigen als Standort ausgesucht.

Ab 13.30 Uhr bis um Mitternacht werden auf der Spielwiese hinter den Pools verschiedene DJs auflegen, Food-Trucks sorgen für das leibliche Wohl der Besucher.«Wir haben mit der Gemeinde schon letztes Jahr erfolgreich zusammengearbeitet und konnten motiviert hinter die Planung 2018», sagt Oli Amonn vom Veranstalter Tanzkarussell.

Gleich klingt es vonseiten des Gemeindepräsidenten Thomas Iten (parteilos). Die Bewilligung für den Event sei von den Organisatoren bei den zuständigen Kommissionen der Gemeinde eingereicht und geprüft worden. «Es hat dabei keinen Grund gegeben, weshalb die Party nicht bewilligt werden sollte.»

Turbulenter Start

So reibungslos wie in diesem Jahr verliefen die Vorbereitungen auf das Festival nicht bei allen Austragungen. Zum ersten Mal ging der Event 2016 auf der Warmbächli-Brache in der Stadt Bern über die Bühne. Über hundert Lärmklagen seien während des Festivals bei der Polizei eingegangen, sagte damals der Präsident des Brachenvereins. Ausserdem hätten sich einige Festivalbesucher danebenbenommen und im Quartier uriniert.

Wegen dieser Erfahrungen entschied der Verein ein Jahr später, als die zweite «Sommerliebe-Party» bereits aufgegleist war, das Fest nicht zu bewilligen. Kurzfristig mussten sich die Veranstalter deshalb nach einem neuen Standort umsehen. Auf dem Sportplatz bei der alten Kartonfabrik Deisswil – auch auf Ostermundiger Boden – wurden die Organisatoren schliesslich fündig.

«Wir haben 2017 nicht einmal eine Handvoll Reaktionen», sagt Thomas Iten. Aus diesem Grund sei er auch für dieses Jahr zuversichtlich, dass die «Sommerliebe» ein gelungener Anlass werde. Positiv an der neuen Lokalität sei sicherlich, dass sich die nächsten Wohnüberbauungen in einiger Distanz zur Badi befänden. «So wird der Lärm nicht zum Problem.»

Fokus auf der Sicherheit

Auch die Tatsache, dass die Party in einer Badi und somit nahe am Wasser stattfindet, bereitet dem Gemeindepräsidenten keine Sorgen. «Aber aufpassen muss man natürlich schon.» Die Veranstalter haben aus diesem Grund ein grösseres Sicherheitsdispositiv aufgeboten. Dazu gehören Rettungsschwimmer, Ärzte und Sanitäter. «Wir erwarten viele Leute und sind dementsprechend vorbereitet», sagt Oli Amonn.

Durch das zweigeteilte Gelände können Besucher der Badi wie gewohnt die Pools benutzen und bezahlen auch nur den Badi­eintritt. Umgekehrt gibt es für die Festivalgänger einen Durchgang zur Badi, damit diese sich abkühlen können. Das Freibad schliesst jedoch wie gewohnt um 21 Uhr. Zu dieser Zeit wird auch der Durchgang geschlossen.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt