Zum Hauptinhalt springen

Hans von Thann muss wieder zur Arbeit

Nach mehrwöchiger Restaurierung kommt der Stundenschläger des Berner Zytgloggeturms wieder an seinen angestammten Platz zurück. Hans von Thann, die Holzfigur, wird nun wieder in alter Frische pünktlich seinen Dienst versehen.

Am Mittwoch (16. April 2014) war es soweit: Der frisch restaurierte Hans von Thann konnte die Werkstatt verlassen.
Am Mittwoch (16. April 2014) war es soweit: Der frisch restaurierte Hans von Thann konnte die Werkstatt verlassen.
Keystone
Der Stundenschläger des Zytgloggeturms wurde zurück an seinen angestammten Platz in der Berner Altstadt gebracht.
Der Stundenschläger des Zytgloggeturms wurde zurück an seinen angestammten Platz in der Berner Altstadt gebracht.
Keystone
Morsches Holz unter dem goldenen Gewand: Stundenschläger Hans von Thann. Hier wird er «abtransportiert».
Morsches Holz unter dem goldenen Gewand: Stundenschläger Hans von Thann. Hier wird er «abtransportiert».
Urs Baumann
1 / 17

Rund acht Wochen lang kümmerten sich Restauratoren um den Stundenschläger, denn das Lindenholz unter der Vergoldung war zum Teil morsch und angefault.

Insgesamt stellte sich bei den Restaurierungsarbeiten aber heraus, dass die Figur in besserem Zustand war als erwartet, wie aus einer Mitteilung der städtischen Präsidialdirektion vom Montag hervorgeht.

Eine weitere Überraschung brachte eine Altersbestimmung an der Universität Bern. Spezialisten vermuteten bisher, dass es sich um eine jüngere Kopie der Originalfigur aus dem 16. Jahrhundert handelt. Nun stellte sich bei einer Radiocarbondatierung heraus, dass der Kopf aus dem späten 16. oder frühen 17. Jahrhundert stammt. Der Körper ist hingegen wesentlich jünger. Die untersuchten Holzteile seien höchstens 150 Jahr alt, heisst es in der Mitteilung weiter.

Bekanntes Wahrzeichen

Am Mittwoch ist Hansens «Kuraufenthalt» vorbei und der schneidige Junker mit Rauschebart kommt wieder in den Turm. Dort wurden inzwischen auch die Mechanik und das Drehgestänge entrostet und gegen Korrosion geschützt.

Der mittelalterliche Berner Zytglogge-Turm mit seiner astronomischen Uhr und dem Glockenspiel gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen der Bundesstadt. Zum Stundenschlag gesellt sich jeweils auch ein automatisches Figurenspiel mit Chronos, dem Herrscher über die Zeit, mit einem Hahn, einem Löwen, einem Hofnarren und einem Bärenumzug.

SDA/ima

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch